fleischlose Bolognese

In Deutschland ist die Nachfrage an vegetarischen Gerichten ungebrochen. Wie lange würde ich es wohl ohne Fleisch aushalten? Zwei bis drei Wochen oder doch nur vier Tage? Ich persönlich liebe Fleisch und könnte mich langfristig auch gar nicht von leckeren Hackfleischbällchen oder einem saftigen Stück Fleisch trennen -dachte ich zumindest.

vegetarisch

Letztens im Supermarkt landeten dann aber vegetarisches Hack-„Fleisch“ und sogar vegetarische Burgerscheiben in meiner Einkaufstüte. Anfangs war ich sehr skeptisch, doch es hat geschmeckt, wirklich eine sehr gute Fleischalternative. Geschmacklich: eine echte Täuschung der Geschmacksnerven, ich habe in meiner Bolognese keinen Unterschied zu „normalem Hackfleisch“ geschmeckt. Vielleicht werde ich es jetzt öfters mal vegetarisch angehen

Ernährt ihr euch vegetarisch? Und wie lange würdet ihr es ohne Fleisch aushalten? Was haltet ihr von Fleischalternativen ?

Spaghetti mit vegetarischer Bolognese

Arbeitszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 8 Minuten

Was benötigen wir:veggie Bolognese

  • 2 reife Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 1 EL Zucker
  • etwas Olivenöl
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salz/Pfeffer
  • 200g vegetarisches Hackfleisch

 

 

Die Zubereitung:

Erst das Olivenöl etwas erhitzen und dann die Zwiebel und den Knoblauch auf kleiner Stufe erhitzen. Jetzt kommt der Moment des vegetarischen Hackfleisches (lasst euch vom Geruch des Hackfleisches nicht abschrecken 🙂 ). Zur gleichen Zeit legen wir die Tomaten für 3 Minuten in kochendes Wasser. Vorher solltet ihr die Stiele raus schneiden und die gegenüberliegende Seite kreuzartig einschneiden. Somit könnt ihr die Haut später sehr gut entfernen. Mit den geschälten Tomaten landet dann auch das Tomatenmark in der Pfanne, alles schön zerdrücken. Fast ist es vollbracht: jetzt müsst ihr wirklich nur noch würzen und euren Geschmack treffen. Ich gebe Thymian, Rosmarin, Zucker sowie Salz und Pfeffer hinzu, für einen gewissen Pepp sorgt sicher etwas Chili.

 

fleischlos

Viel Spaß beim ausprobieren & vielleicht überzeugt ihr euch bald selbst von den Fleischalternativen.

Eure Michèle

Schreibe einen Kommentar