Süße Weihnachtsüberraschung

Hallo alle Zusammen,

Bald ist es endlich mal wieder so weit. Was für die einen purer Stress bedeutet ist für die anderen das absolute Jahres-Highlight. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe. Ich bin ein absoluter Weihnachts- und Familienmensch. Es ist toll einfach zusammen den Tag zu genießen und gemeinsam den Abend mit der ganzen Familie zu verbringen. Angefangen mit dem Schmücken des Christbaumes bis hin zum gemeinsamen Spieleabend ist Weihnachten einfach einer der schönsten Tage im Jahr für mich. Außerdem finde ich es wirklich schön, meine Liebsten zu beschenken. Es muss ja nicht immer etwas unglaublich teures sein. Meistens verschenke ich selbst gemachte Dinge, einen Kalender, einen zusammengeschnittenen Film über unsere Urlaube im jeweiligen Jahr oder selbst gemachten Fruchtlikör. Meine Familie ist wirklich recht bescheiden, während ich einen enorm langen Wunschzettel verfasse wünscht sich meine Familie meistens sogar gar nichts. Mein liebster Opa ist das beste Beispiel. Jedes Jahr wünscht er sich von mir nur eine Packung Rasiercreme (für 79 Cent), natürlich schenke ich dann noch etwas anderes dazu, auch wenn das Opa immer aufregt.

Schokotaler

Falls ihr auch wieder auf die Idee kommt Pralinen zu verschenken, dann wird euch dieser Beitrag gefallen, denn hier zeige ich euch, wie ihr  selbst gemachte Schokotaler herstellt.

Die Schokotaler sind wirklich eine super Alternative zu gekauften Pralinen oder Schokotafeln. Ihr könnt sie individuell belegen und somit jedem eine ganz eigene Schokokreation schenken.

Tolle Idee, oder? Na dann, auf was wartet ihr noch

Schokotaler

Was benötigen wir:

  • Silikon Muffinform
  • Zahnstocher
  • durchsichtige Tüten und Geschenkband um es schön einzupacken
  • Schokoladentafeln (weiße, Vollmilch, zartbitter..)

Ihr könnt die Schokolade natürlich auch selber machen, das schmeckt dann gleich nochmal ganz anders.

Was auf die Schokoladentaler drauf kommen soll, entscheidet natürlich ihr, aber hier mal eine Liste von dem was ich genommen habe:

  • Pistazien
  • Schokolinsen  (meine haben einen minzigen Geschmack)
  • Studentenfutter (getrocknete Früchte, Nüsse)
  • Walnüsse

Außerdem könntet ihr folgendes probieren:

  • Salzbrezeln
  • Mini Marshmellows
  • Spekulatiuskekse
  • Oreokekse

Die Zubereitung:

Zuerst schmelzt ihr die jeweilige Schokolade, die den Grund für die Schokotaler bilden soll. Ich habe bei meinen Schokotalern, die aus Zartbitterschokolade bestehen, mithilfe von einem Zahnstocher mit weißer Schokolade ein Muster entstehen lassen. Wenn ihr sowas auch machen wollt, dann schmelzt die Schokoladen gleichzeitig, denn die Schokomasse sollte noch flüssig sein. Je nachdem, wie dick oder dünn ihr euren Taler wollt, gebt ihr die gewünschte Menge der geschmolzenen Schokolade in die Silikon Muffinform. Mit dem Zahnstocher könnt ihr nun in die andere Schokoladenmasse gehen und ein wenig der anderen Sorte auf den Taler verteilen. Probiert einfach aus, was euch gefällt. Ihr könnt auch versuchen es reinzustopfen.

Schokotaler

Jetzt müsst ihr eure Schokoladentafeln nur noch belegen. Ich habe einige Zutaten zerkleinert (die Pistazien und die Schokolinsen) und sie dann auf die Taler gestreut.

Bevor ihr die Taler aus der Form bekommt, solltet ihr sie einige Stunden kaltstellen.

Mein persönlicher Tipp: hauchdünn schmecken diese liebevoll hergestellten Naschereien am besten.

Vielleicht möchtet ihr jetzt auch solche Schokotaler herstellen?! Ich wünsche euch viel Spaß beim zubereiten und verschenken und würde mich über ein Feedback sehr freuen.

Habt eine besinnliche Weihnachtszeit.

Eure Michèle

Herzhafte Zucchini Muffins

Hallo,

nach einer ziemlich langen Pause habe ich wieder Zeit zum Atmen und zum Bloggen gefunden. Mein Studium und die Arbeit haben mich leider das letzte Jahr dazu gezwungen, weniger aktiv auf dem Blog zu sein, als mir lieb war. In dieser Zeit hat sich einiges geändert, aber dazu mache ich später einen eigenen Blogbeitrag.

Ich freue mich euch heute ein tolles Rezept vorzustellen, es ist ein einfaches und leckeres Gericht, was ihr super mit auf Arbeit oder in den Park nehmen könnt, denn es geht super schnell. Leider hatte ich das letzte Jahr in meiner studentischen Bude, in der ich unter der Woche gehaust habe, keinen Backofen, denn das Rezept ist ideal, wenn man im Stress ist und etwas leckeres für unterwegs braucht. Schmeckt übrigens warm wie kalt extrem gut!

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Backzeit: 30 Minuten bei 180 Grad Umluft

 

Was benötigen wir (für 12 Zucchini Muffins):

  • 200 g Zucchini
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 EL weiße Sesamsaat
  • 2 Eier
  • 125 g Joghurt 3,5 Fett
  • 50 ml Olivenöl
  • 85 g Mehl
  • 125 g Feta-Käse
  • Schwarzer Pfeffer & Salz
  • Chilipulver

Die Zubereitung:

Zuerst Zucchini und Lauchzwiebeln waschen. Dann raspeln wir die Zucchini in kleine Streifen. Diese werden dann in eine Schüssel gegeben, um sie anschließend mit den in Röllchen geschnittenen Lauchzwiebeln zu vermengen. Sesam, Eier, Joghurt, Mehl sowie Olivenöl dazu geben und auch 100g des Fetas hinzufügen, der Rest wird später in der Muffinform auf die Masse gestreut. Die Menge wird als letztes noch nach Belieben gewürzt. Bei mir wurde es eine Mischung aus Salz, Pfeffer und Chili. Das war super lecker. Die Masse in einer Rührmaschine gut durchrühren und anschießend in die Muffinformen füllen und backen. Wie schon erwähnt, kann man sie kalt wie warm genießen.

Kennt ihr ähnliche Rezepte? Was sind eure liebsten herzhaften „Backrezepte to go“?

 

Eure Michèle

Zucchini Spaghetti mit Kräuter Garnelen

Heute geht es um eine Alternative zu Spaghetti, jeder kennt sie, die Gemüse-Spaghetti.

Ich habe Zucchini Spaghetti mit Garnelen für euch gemacht, das war echt lecker und vor allem low carb. Wer also abends auf Kohlenhydrate verzichtet, für den ist es ein echter Schmaus. Außerdem ist es super schnell zubereitet.

Was benötigen wir für 2 Portionen:

  • 20ml Olivenöl
  • 250g Garnelen mit Kräutermarinade
  • ½ kleine Zwiebel
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • 250g Zucchini Spaghetti
  • Salz/ Pfeffer & andere Gewürze nach Belieben

Die Zubereitung:

Zuerst die Garnelen scharf mit Olivenöl anbraten. Am besten lasst ihr Sie nicht zu lange braten. Minuten von jeder Seite sollten ausreichen, dann die Garnelen beiseitestellen. Die Gemüse Spaghetti in derselben Pfanne mit kleingeschnittener Zwiebel sowie dem Knoblauch im Olivenöl anbraten. Nach Belieben würzen. Beim Servieren Saft der Zitrone über das Essen spritzen.

Welche Gemüse-Spaghetti mögt ihr am liebsten?

Eure Michèle

 

 

 

 

Chrissi’s 3 Zutaten Cocktail

Mein Freund hat mir ein wundervolles 3 Gänge-Menü gekocht. Dabei hat er auch einen tollen Cocktail gemixt, der ganz einfach ist und nur aus 3 Zutaten besteht. Es handelt sich um Apfeltee mit einem Schuss Whiskey mit knackigen Eiswürfeln. Ganz einfach & ziemlich lecker. Das Verhältnis müsst ihr für euch rausfinden, wir fanden es mit einer sanften Whiskey Note ziemlich gut.

 

Was benötigen wir:

  • Krümeltee Apfel
  • Whiskey 4 cl
  • Eiswürfel nach Belieben

 

 

Uns passiert es nämlich immer, dass wenn wir einen Cocktail zubereiten wollen uns irgendeine Zutat fehlt… Deshalb ist es super praktisch, Rezepte mit nur wenigen Zutaten zu haben.

Was sind eure besten Cocktailrezepte mit nur 2-3 Zutaten?

Eure Michèle

 

fruchtiger Mango-Mozzarella Salat

Ich kann mich dieses Jahr einfach nicht vom Sommer verabschieden, auch wenn dieser schon lange vorbei ist, in meinem Kopf ist immer noch Sommer und das habe ich meinen kleinen fruchtigen Salaten zu verdanken.

Ich bin ja ein totaler Fan von Mozzarella, in Kombination mit Obst ist es unschlagbar. Bei meinen kreativen Muttertags-Ideen habe ich euch bereits meine Mozzarella-Melonen-Spieße präsentiert. Heute soll es aber um die tropische Südfrucht Mango gehen. Die Mango katapultiert mich immer wieder in ferne Länder und lässt mich in Gedanken an tropischen Stränden verweilen. Ihr wollt auch raus, aus dem immer mehr zunehmend kalt werdenden Deutschland? Na dann los!

Was benötigen wir:

  • 1 Mango
  • 125 g Mozzarella
  • Balsamico Creme
  • Basilikum

Die Zubereitung:

Zuerst die Mango schälen und in Scheiben schneiden, dann beiseitestellen. Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und beides abwechselnd auf den Teller in einer Kreisform schichten. Alles mit Balsamico Creme verfeinern & als Garnitur Basilikum verwenden.

Am besten lasst ihr den Mozzarella eine Weile abtropfen, sonst setzt sich zu viel Flüssigkeit auf eurem schön angerichteten Teller ab.

Und seid ihr auch wieder im Sommer angekommen?

Eure Michèle

 

 

 

Reis mit Kräuter-Shrimps

Das hektische Leben zwingt uns zu schnellen Entscheidungen und mich in letzter Zeit immer mehr zu einer veränderten Esskultur. Zeit ist immer Mangelware, aber besonders merkt man, wie wenig Zeit man hat, wenn keine Zeit mehr zum ausgiebigen kochen bleibt.

Deshalb zeige ich euch demnächst ein paar meiner „Daily Blitz Rezepte“, die ich in meinem Wohnheim auf 2 Kochplatten und ca. 5 m2 Küche bzw. im Eingangsbereich zubereite.

Was benötigen wir:

Für 1 Person

  • ½ Tasse Reis
  • 50g Schrimps mit Kräutermarinade
  • Gemüse nach Wahl
  • Saft von ½ Zitrone

Die Zubereitung:

Wie gewohnt den Reis nach Gebrauchsanweisung kochen. Die Schrimps mit dem Gemüse kurz anbraten und dann den Reis hinzufügen und nochmal kurz zusammen braten. Das Ganze bekommt dann noch einen Schuss Zitronensaft, das war es aber auch schon.

Für mich ein optimal, schnelles Gericht, was mir in der stressigen Zeit dennoch einen Genussmoment beim Verzehr beschert.

Was sind eure schnellsten & liebsten Rezepte?

Eure Michèle

 

 

gesunde Muttertags-Ideen

 

Meine Mama. Eine kleine, braunhaarige Frau, die immer ein Lachen auf den Lippen hat. Bei jeder noch so schweren Situation steht sie beratend zur Seite und hilft wo Sie nur kann. Jeder nennt Sie Mama Kathrin, denn Sie ist auch für meine Freunde durch ihre tolle, herzliche und offene Art längt mehr als nur meine Mama geworden. Danke Mama, dass du so bist, wie du bist.

Heute zeige ich euch sechs gesunde und einfache Ideen, eure Mama nicht nur am Muttertag kulinarisch zu verwöhnen.

Idee No. 1 Liebe im Lunchglas

Falls eure Mama arbeiten ist, wie wäre es mit einer schönen Mahlzeit aus dem Lunchlgas?

Ich habe mich für Pesto mit Frikadellen und Herz-Mozzarella entschieden.

Idee No. 2 Liebe am Spieß

Für alle, die es leicht und fruchtig mögen, ein Obstspieß eignet sich hier perfekt.

Idee No. 3 ein Brot voller Liebe

Vielleicht wollt ihr eure Mama ja auch zum Frühstück überraschen und ihr ein Sandwich kreieren.

Bei mir ist es Avocado geworden, aber auch hier könnt ihr natürlich das nehmen, was eurer lieben Mama am besten schmeckt.

Idee No. 4 Snacking together

Falls ihr vor habt, mit eurer Mama eine DVD zu schauen oder auch einfach nur zusammen zu sitzen und zu quasseln, dann bereitet eurer Mama doch mit einer gesunden Snack Platte eine Freude.

Idee No. 5 Schnittchen mit Spieß

Wenns schnell gehen muss, dann macht eurer Mama doch eine Freude mit einem Brot, Tulpen und einem personalisierten Fähnchen aus Zahnstochern und mit einer lieben persönlichen Message.

Idee No. 6 die Muttertagstorte

Wer es gern pompös mag, der kann sich auch an eine herzhafte Muttertagstorte trauen.

Dazu stapelt ihr abwechselnd Eierkuchen mit einer Frischkäse- und Schinkenschicht und garniert sie ganz nach euren Vorstellungen.

 

So, das waren sie, meine sechs Muttertags Ideen, die gesund und sehr leicht nachzumachen sind.

Vielleicht konnte ich euch ein bisschen inspirieren.

Was schenkt ihr denn zum Muttertag?

Eure Michèle

scharfe China Nudeln aus dem Wok

Es wird asiatisch! Ich nehme euch mit in den nächsten China-Imbiss oder doch lieber direkt nach China, dem Land der Mitte.

Gerne gehe ich an stressigen Tagen einfach beim „China-Mann“ vorbei um das Standard Gericht Nummer 21 (gebratene Nudeln mit Hühnerfleisch) zum mitnehmen zu bestellen…

Schon einige Male habe ich mich selber daran versucht gebratene Nudeln nach zu kochen, meist vergebens. Das lag nicht zuletzt am nichtvorhandenen Wok, aber mittlerweile habe ich investiert und mir einen zugelegt. Damit ist mir nun der absolute Durchbruch gelungen und ich kann euch stolz mein neuestes Rezept präsentieren. Was lehrt uns das? Niemals aufgeben, wenns ums Essen geht 🙂

Vorbereitungszeit/Arbeitszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 12 Minuten

 

Was benötigen wir:

  • Garnelen
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 300g Mie-Nudeln
  • Saft von 1/2 Limette
  • 1 Ei
  • 2 Karotten geschnitten in feine Streifen
  • 80g Sprossenmix
  • Wok Öl
  • Sojasauce nach Belieben
  • Röstzwiebeln nach Belieben
  • Chileflocken nach Belieben

Die Zubereitung:

Öl im Wok warm werden lassen und dann Zwiebeln glasig anbraten. Danach den kleingehackten Knoblauch sowie die Garnelen dazu geben, die Garnelen müssen nur 1-2 Minuten angebraten werden. Parallel dazu Wasser kochen und die Mie-Nudeln im heißen Wasser für ca. 5 Minuten ziehen lassen. Zuerst geben wir dann das Ei zu den Garnelen und rühren alles kräftig um. Jetzt ist es an der Zeit die Mie-Nudeln auch in den Wok zu geben. Die Karotten habe ich ganz zum Schluss dazu gegeben, weil ich sie gerne etwas bissfester habe, aber das ist eure Entscheidung. Jedenfalls schmeckt ihr dann alles mit Gewürzen ab und gebt noch den Saft einer halben Limette hinzu. Als Letztes mixt ihr dann noch den Sprossenmix unter.  Beim servieren sind euch keine Grenzen gesetzt, ob Sojasauce, Röstzwiebeln oder Süß-Sauer Sauce… Mein Favorit ist ja die Erdnusssauce.

Und was ist eurer Lieblingsgericht beim Chinesen?

 

Eure Michèle

 

kleine Flammkuchen

Flammkuchen

In diesem Beitrag zeige ich euch meine Flammkuchen, die sich für einen gemütlichen DVD Abend, aber genauso für eine kleine Party eignen. Na, dann tafelt mal auf und lasst es euch schmecken.

leckerer flammkuchen

Arbeitszeit: 30 Minuten

Backzeit: 15 Minuten bei 250 Grad Ober- und Unterhitze

Allgemeiner Zeitaufwand: 1 Stunde und 15 Minuten

Was benötigen wir:saftiger flammkuchen

  • 500g Mehl
  • 3 EL Milch
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1/4 Hefewürfel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Für den Belag

  • 200g Magerquark
  • 200g Crème fraiche
  • Lauchzwiebeln
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 250g Schinkenwürfel
  • 1 Eigelb
  • Rosmarin

Aus den Zutaten bekommt man ca. 5-6 kleine Flammkuchen.

 

 

Die Zubereitung:

klassicher FlammkuchenDie Hefe wird in 250 ml lauwarmen Wasser aufgelöst und mit Mehl, Zucker, der Milch und Salz vermischt und zu einem Teig geknetet. Abgedeckt muss die Teigmasse jetzt für 30 Minuten zugedeckt stehen bleiben. In der Zeit könnt ihr schon mal die Zwiebeln und den Lauch schälen und den Belag vorbereiten. Dazu mischt ihr Quark mit Crème fraiche und einem Eigelb und würzt das Ganze nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Nachdem der Teig durchgezogen ist, könnt ihr den Ofen schon mal  auf 250 Grad vorheizen. Eure Arbeitsfläche sollte gut mit Mehl bestäubt sein, damit der Teig nicht an Allem klebt, habt immer ein bisschen Mehl griffbereit. Jetzt müsst ihr eure Flammkuchen in der gewünschten Form dünn (ich hatte keine Rolle, weshalb es bei mir zu dick geworden ist) ausrollen.

Bevor es in den Ofen geht, gebt ihr den Belag auf euren Teig und verteilt es gleichmäßig, ich habe den Rand frei gelassen, dann belegt ihr es mit dem Schinken, den Zwiebeln und dem Lauch. Gebt noch ein bisschen Rosmarin zum Schluss drüber. Dann muss es nur noch in den Backofen bei 250 Grad für 15 Minuten, bis es goldbraun ist.

 

  Eure Michèle

Wir bauen unsere Traumküche

Halli Hallo aus dem schönen Bayern. In unserer neuen Wohnung fehlt uns nur noch eins zum größeren Glück: eine richtige Küche.

Im Beitrag “ wir planen unsere Traumküche“ habe ich euch meine Ideen und alles rund um die Planung gezeigt. Heute geht es nun den Küchenaufbau. Vorweg sei gesagt, dass es unser erster Küchenaufbau war, zum ersten Mal befanden sich eine Handkreissäge oder sonstige Geräte in meiner Hand.

 

Bisherige Arbeitszeit: 18 Stunden zu zweit

 

Schon im IKEA als die Verkäuferin sagte wie viel die Küche denn kosten sollte, war klar, das Geld für den Aufbau der Küche wollen wir im Moment nicht ausgeben. Also taten wir es nicht und investierten stattdessen Zeit, viel Zeit, zu viel Zeit.

 

Als die vielen Pakete ankamen war ich etwas überfordert mit der Situation. Ich wusste nicht wohin damit und was ich damit anfangen sollte. Irgendwann siegte die Neugier und ich öffnete erste Kartons, nur um alles zu inspizieren versteht sich.

 

Bevor man anfängt alles aufzubauen sollte man sich einen Überblick verschaffen und die ganzen Pakete sortieren. Gesagt getan, schnell war nicht nur die gesamte Küche, sondern auch alle anderen freien Flächen der Wohnung mit Paketen gefüllt.

 

Dann ging es auch schon los. Folgendes wurde erledigt:

 

  1. Korpusse aufbauen
  2. Beine anbringen
  3. Schubladen zusammenbauen
  4. Schienen für Schubladen in den Korpussen montieren
  5. Korpusse ausrichten
  6. Korpusse verschrauben
  7. Verkleidung zurecht sägen und montieren
  8. Fußleiste zurecht sägen und montieren
  9. Arbeitsplatte aussägen und montieren
  10. Schubladen montieren

 

Was wir noch machen müssen (Kücheninsel und Spüle): alles ab Step 6.

 

Ihr seht wir sind also noch mitten drin in den Umbauarbeiten, aber wir warten auch noch auf den Handwerker, der seit einigen Wochen kommen wollte um uns die noch fehlenden Steckdosen zu legen.

 

Heute werde ich nichts mehr machen, dazu bin ich viel zu geschafft.

 

Wenn ihr Erfahrung beim Küchenaufbau und beim Küchenkauf habt freue ich mich über einen Austausch. Vielleicht kann ich euch auch die ein oder andere Frage beantworten.

 

Liebste Grüße,

Eure Michèle